Darf ich vorstellen:  Samuel Spichtig

Ich bin 1983 geboren und in der Zentralschweiz aufgewachsen, meine berufliche Laufbahn dreht sich rund um die Technik, vom einfachen Elektroinstallateur, zum Automatikfachmann, zum Elektro Sicherheitsberater und momentan bis zum Elektro Projektleiter, wer weis?, vielleicht liegt auch noch der Meister auf meinem Weg.

Ich arbeitete 15 Jahre in der Stahlindustrie und betreute da Automatiker Lehrlinge, was es mir erlaubte immer auf Stand der Technik zu sein und den Bezug zu den Jugendlichen beizubehalten. Nun arbeite ich im Elektro Kontrollwesen und sorge für sichere Elektroinstallationen in unzähligen Bereichen.

Neben meinen Hobby Hai Dong Gumdo (Koreanischer Schwertkampf) und Autos, ist die Fotografie eine grosse Leidenschaft von mir, diese Leidenschaft wurde mit der Gründung meiner Familie (zwei wunderschöne und zuckersüsse Töchter und eine verständnisvolle und bezaubernde Ehefrau) weiter ausgebaut, da wir oft in der Natur sind, ist die Kamera stets ein Begleiter, um die Wunder der Welt festzuhalten.

Meine Berufliche Laufbahn hat mir geholfen, Sachen logisch und effizient zu lösen, mein Sport gibt mir Gelassenheit, Kontrolle und Respekt gegenüber jedem.

Die Familie insbesondere die Kinder lernten mich in Geduld. All diese Eigenschaften, kann ich mit meiner Kreativität in den Fotos widerspiegeln lassen.


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Natur

Solche Momente kann man nicht stellen, man findet sie und benötigt Glück. Diesen Moment habe ich meinen Töchtern zu verdanken und ihrer Wachsamkeit bei einer Wanderung, in den Alpen.

Menschen

Ob Sport, Events oder Hochzeiten, die Bilder fange ich stets mit Emotionen ein, in Augenblicken wo der Fotografierte gar nicht bemerkt,  dass er Fotografiert wird, entstehen oft die tollsten Bilder. Denn bemerkt man den Fotografen nicht, so kann man ein Foto auch nicht verfälschen.

Technik

Technik hat viele Fasetten, von Bikes, zu Autos, über Seilbahnen, bis zu den einfachen Dampfmaschinen ist alles vertreten. Dies in ein tolles Licht zu rücken, mache ich mir gerne zur Aufgabe.